Zum Hauptinhalt springen

Hygiene

Ein wesentliches Merkmal für Qualität und Sicherheit im Krankenhaus sind kompetent umgesetzte Hygienemaßnahmen. Unter Hygiene versteht man die Gesamtheit aller Verfahren und Verhaltensweisen mit dem Ziel, Erkrankungen zu vermeiden und der Gesunderhaltung des Menschen und der Umwelt zu sichern.

Zum Hygieneteam in unseren Kliniken  gehören Hygienefachkräfte, hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte und hygienebeauftragte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unterstützung erhalten sie von einem externen Krankenhaushygieniker. Zusätzlich werden alle Mitarbeiter regelmäßig zu den Hygienemaßnahmen beraten und geschult, um nosokomiale Infektion (krankenhausinfektionen) zu vermeiden.

Sie können mithelfen!

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Patienten und Angehörige, unsere Hygiene-Bemühungen unterstützen würden. Deshalb bitten wir Sie, sich vor dem Besuch oder auch zwischendurch die Hände zu desinfizieren. Händedesinfektionsmittelspender finden Sie im Eingangsbereich der Klinik, auf den einzelnen Stationen und in den Patientenzimmern. Gerne zeigen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Stationen die richtige Durchführung der Händedesinfektion.

Unser Aufgabenbereich:

Durchführung und Koordinierung hygienischer Maßnahmen auf Grundlagen der wichtigsten Richtlinien und Gesetze:

  • der Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) vom Robert Koch Institut (RKI: www.rki.de),
  • dem Infektionsschutzgesetzes (IfSG),
  • der Niedersächsischen Verordnung über Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen ( NMedHygVO),
  • der Medizinprodukt-Betreiberverordnung (MPBetreibV),
  • Medizinproduktgesetz (MPG),
  • der Trinkwasserverordnung (TVO)
  • Begehungen
  • Beobachtung von Pflegetechniken und anderer Arbeitsabläufen
  •  Erstellung/ Fortschreibung/ Überwachung von Hygieneplänen und hygienisch relevanten Arbeitsplänen
  • Mitwirkung bei der Auswahl hygienerelevanter Verfahren und Produkte (z.B. Ver- und Entsorgung, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Medizinprodukte)
  • Berichterstattung an die Klinikleitung über hygienerelevante Vorgänge
  • Mitwirkung bei der Planung funktioneller und baulicher Maßnahmen
  • Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden

Durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Fachbereiche unter Einbeziehung aktueller Studienergebnisse unsere Kliniken den zeitgemäßen Infektionsschutz für seine Patienten, Besucher und Mitarbeiter sicher.

  • Erfassung und Ursachenklärung möglicher Krankenhausinfektionen und Einleitung notwendiger Gegenmaßnahmen im Einvernehmen mit dem Behandlungsteams
  • Optimierung der Abläufe bei Hygienemaßnahmen
  • Sicherstellung des Personalschutzes bei unseren Mitarbeiter
  • Schulung und Beratung alle Mitarbeiter zu den Hygienemaßnahmen, um nosokomiale Infektion zu vermeiden
  • Anleitung und Beratung bei Isolierungs-, Dekolonisierungs- und Screeningmaßnahmen
  • Erarbeiten von Infektionsstatistiken und Durchführung von epidemiologischen Untersuchungen
  • Erkennung von Krankenhausepidemien

Wir beteiligen uns an der

  • bundesweiten Kampagne „Aktion saubere Hände“
  • dem MRSA Netzwerk EUREGIO (EurHealth-1Health) und dem
  • MRSA-KISS, HAND-KISS, ITS-KISS, OP-KISS des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen

Unsere Hygieneexperten

Klinikum Emden

Christina Danis-Rüst

Hygienefachkraft
Telefon: 04921 98-1400, 98-1404
E-Mail: c.danis@klinikum-emden.de

Ubbo-Emmius-Klinik

Helge Brötje

Telefon: 04941 94-2061 und 04931 181-6256

E-Mail:
helge.broetje@u-e-k.de

Ubbo-Emmius-Klinik

Sonja Voß

Telefon: 04941 94-2060 und 04931 181-6168
E-Mail:
sonja.voss@u-e-k.de